WM 2014: Kroatien gewinnt mit 1:0 gegen Mazedonien!

By | 9. September 2012
WM 2014: Kroatien gewinnt mit 1:0 gegen Mazedonien!

Davor Sajko

Kroatien quält sich zum Auftakt der WM-Qualifikation zu einem 1:0 Erfolg gegen starke Mazedonier. Held des Abends ist Nikica Jelavic mit seinem Siegtreffer in der 69. Minute.

Puhh, das war mal (wieder) ein schweres Stück Arbeit für Igor Stimac, die Vatreni und alle Fans zu Hause vor den Bildschirmen. Kroatien ist mit einem knappen 1:0 Erfolg gegen Mazedonien (mittlerweile traditionell) schleppend in den neuen Qualifikationszyklus für die Weltmeistershaft 2014 gestartet.  Wie bereits im Vorfeld von allen Experten und Anhängern befürchtet entpuppte sich die Mazedonier als ein sehr kompakter, unangenehmer Gegner der mit Goran Pandev und Ivan Trickovski immer wieder zu gefährlichen Kontern ansetzte.

Zwei mal Aluminium, keine Treffer

Es hätte alles so einfach werden können, Kroatien hatte bereits nach rd. 60 Sekunden eine sehr gute Torgelegenheit, als Eduardo nach einer schönen Hereingabe von Ivan Perisic mit seinem Kopfball (leider nur) den Pfosten trifft. Ein frühes Tor hätte gegen den Bunker in der mazedonischen Abwehr mehr als gut getan. So wurde es ein sehr unattraktives Spiel, die kroatische Mannschaft lies jegliches Tempo, Spielfreude und Durchschlagskraft vermissen, Mazedonien konzentrierte sich ausschließlich auf das Konterspiel, war dabei jedoch stets gefährlich.

Kroatien hatte sogar Glück nicht in Rückstand zu geraten, als Stipe Pletikosa Goran Pandev im eigenem Strafraum zu Fall brachte. Der Elfmeterpfiff durch den israelischen Schiedsrichter Alon Yefet blieb jedoch (zum Glück aus) aus.

Auch in der 42. Minute war das Glück auf kroatischer Seite, als erneut der stake Pandev einen Distanzschuss aus rd. 20 Metern an die Unterlatte hämmerte, Pletikosa war bereits geschlagen, doch der Ball sprang deutlich vor der Torlinie wieder auf, somit ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Joker Jelavic trifft

Zur zweiten Halbzeit brachte Stimac Niko Kranjcar für den schwachen Ivan Rakitic, doch auch Kranjcar schaffte es nicht wirlich das kroatische Angriffsspiel zu beschleunigen. In der 63. Minute kam mit Nikica Jelavic ein weiterer Angreifer, der sechs Minuten später das goldene Tor des Abends erzielte. Nach einer schönen Kombination von Luka Modric und Mario Mandzukic konnte Jelavic aus knapp 5 Metern per Kopf den 1:0 Siegtreffer erzielen.

Mazedonien versuchte in der Schlussphase der Begegnung nochmals alles, kam jedoch zu keiner aussichtsreichen Torgelegenheit mehr. Leider musste Vedran Corluka in der 81. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden und ist für das Spiel am kommenden Dienstag gegen Belgien in Brüssel fraglich.

Das Fazit des Spiels? Die 3 Punkte zählen, nicht mehr und nicht weniger! Das ist auch das Einzige was uns zu diesem Zeitpunkt interessieren sollte, natürlich hat vieles am Freitag nicht gepasst ABER wir haben trotz einer unterdurchschnittlichen Leistung den Sieg eingefahren und somit einen gelungen Auftakt hingelegt! Unseres Erachtens macht es (jetzt) keinen Sinn die Leistung einzelner Akteure zu beurteilen und/oder vor dem wichtigen Auswärtsspiel gegen Belgien in Panik zu verfallen, auch ein 6:0 hätte uns nicht mehr als 3 Punkte gebracht!

via FIFA