WM 2014: Kroatien holt Punkt in Belgien!

By | 12. September 2012
WM 2014: Kroatien holt Punkt in Belgien!

Marko Prpic / PIXSELL

Die kroatische Nationalmannschaft konnte sich gestern Abend mit einem 1:1 im schweren Auswärtsspiel gegen Belgien in Brüssel einen Punkt sichern! Die Vatreni gingen früh in Führung, wurden jedoch im weiteren Spielverlauf zunnehmend von den Gastgebern in die eigene Hälfte gedrückt und fingen sich in der Nachspielzeit der ersten Hälfte den Ausgleichstreffer.

Es gibt Unentschieden bei denen man sich über einen gewonnen Punkt freut und es gibt Unentschieden bei denen man zwei verlorenen Punkten nachtrauert. Die kroatische Nationalmannschaft dürfte sich über den Punktgewinn gestern Abend in Brüssel gefreut haben, für die roten Teufel hingegen dürfte dieses Ergebnis eher eine Enttäuschung sein.

Perisic bringt Kroatien früh in Front

Die frühere Führung die Kroatien im Spiel gegen Mazedonien verwehrt geblieben ist (nach einem Pfostentreffer von Eduardo in der 2. Minute), konnte Ivan Perisic gestern Abend in der 6. Mintue für die Vatreni erzielen. Ausgerechnet Perisic, der von 2009 bis 2011 in Belgien gespielt hat erzielt in seiner „altern Heimat“ einen Treffer. Nach einer Hereingabe von Mario Mandzukic und einem unglücklichen Klärungsversuch von Vincent Kompany landete der Ball an der Strafraumgrenze vor den Füßen von Perisic, der diese Chance eiskalt nutzte..

Belgien stemmte sich im weiteren Verlauf der ersten Hälfte gegen diesen Rückstand, hatte mehr Ballbesitz und die deutlich gefährlicheren Torchancen, kam jedoch erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch ein Traumtor von Guillaume Gillet zum (verdienten) Ausgleich.

Kroatien zu passiv, Belgien ohne zwingende Aktionen

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hielten die Gastgeber den Druck hoch, richtige Torchancen blieben jedoch Mangelware. Die beste Gelegneheit hatte Belgien in 51. Minute als Josip Simunic einen Schuss von Axel Witsel auf der Torlinie klären musste. Kroatien konnte sich Mitte der zweiten Halbzeit etwas aus der Defensive lösen, verlor jedoch zu schnell den Ball im Angriff um wirkliche Torgefahr auszustrahlen. Die beste Gelegenheit für die Vatreni hatte Domagoj Vida in der 91. Minute als er nach eine Hereingabe von Gordon Schildenfeld aus knapp 4 Metern (freistehend) per Kopf den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. So endete das Spiel 1:1 Unentschieden.

Hier nochmal die beiden Tore im Video:

Welches Fazit kann man nach diesem Spiel ziehen? Ein Punkt in Belgien ist sicherlich kein schlechtes Ergebnis, auf der anderen Seite hätte Kroatien mit der frühen Führung das Spiel anders gestalten können und müssen! Man ließ sich von Belgien zu sehr in die eigene Hälfte drücken und sorgte selbst kaum für Entlastung durch sauber gespielte Konter oder gelungene Offensivaktionen. Positiv ist jedoch die Tatsache dass wir (erneut) dem großen Druck stand halten konnten und dieses wichtige Spiel nicht verloren haben, jeder Punkt zählt und dieses Auswärtsspiel zum Anfang der Saison war sicherlich das schwerste in der gesamten WM-Qualifikation. 4 Punkte aus 2 Spielen ist eine gute Zwischenbilanz!